Abgesehen von einem kurzen – aber heftigen – Schauer, war es ein wunderschöner Tag für das Sommerfest der Wiesentheider Kirchengemeinde. Wohl noch nie hatten sich soviele Christinnen und Christen zum Gottesdienst im Kirchgarten eingefunden – nicht nur Lutheraner, sondern auch Katholiken und Mitglieder verschiedener evangelischer Freikirchen. So war der Gottesdienst auch ein Fest der christlichen Gemeinschaft  – ganz im Sinne des Herrn Jesus Christus: Auf dass sie alle eins seien. (Johannes 17,21)

Die kirchenmusikalische Gestaltung wurde in der bekannt hohen Qualität von der Kantorei Gnadenkirche und dem Posaunenchor Rüdenhausen übernommen.

Erstmals hatte das Kindergottesdienstteam das Thema gewählt, das dem Gottesdienst für die kleinen und dem Gottesdienst für die großen Gemeindeglieder zugrunde lag: Der gute Hirte. Melanie Berthel, Christine Dreher und Rebecca Manz gestalteten unter dieser Überschrift den Kindergottesdienst am Morgen und das Erzähl- und Bastelprogramm, das sich über den ganzen Tag hinzog. 
Pfarrer Fromm erinnerte in der Predigt an den ersten evangelischen Märtyrer im 3. Reich, Pastor Paul Schneider, der sich in dunkelster Zeit als „treuer Hirte“ seiner Gemeinde bewährte . Beim Sommerfest zeigt die Wiesentheider Gemeinde immer besonders deutlich, was sie auszeichnet: Eine enorme Bereitschaft aller, sich einzubringen.  
Sei es beim Aufbau und Schmücken des Altars im Freien, beim Dienst an den Essensständen, bei der Gestaltung des reichen Salat- und Kuchenbüffets, bei der Planung und Durchführung des Kinderprogramms, bei der Kirchenmusik und (der am Nachmittag spielenden) fränkischen Blasmusik oder bei den vielen, vielen Hintergrunddiensten – alle arbeiten Hand in Hand und feiern zugleich zusammen. Beim gemeinsamen Beten, Arbeiten und Feiern werden viele neue Kontakte geknüpft und alte vertieft.
Am Abend endete ein rundum gelungenes Sommerfest mit einem Konzert der Sing- und Musikschule Steigerwald in der Gnadenkirche.    

Sommerfest 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.